Ordinär

Ich mache schon den ganzen Tag nur Mist.

Alles nur um Zoe davon abzuhalten, die Stadt unsicher zu machen.

Am Wochenende hat das ja gut funktioniert: Ich war zu krank (Meds) und dann die Oscars. Aber jetzt will sie unbedingt los.

Ich lenke mich ab mit allem was geht.


Zum Beispiel mit Gedanken an Joana, doch alles was ich sehe ist ihr glänzendes Gesicht und ihr Klatschen und ihr aufgesetztes Lachen bei der Gala. Jetzt sind das doch alles Multi-Multi-Multimillionäre aber anständige Maskenbildner können sie sich nicht leisten? Oder Beleuchter, die nicht aus jeder Actress eine Frontscheinwerfer machen? Unfassbar!

Schon mal was von Puder gehört?

SJ kam auch nicht besser rüber. Gut genug allerdings, dass ich mich gewaltig darauf freue, sie an Bord zu haben und… Sylvester muss UNBEDINGT wiederholt werden.

Ach, wenn Zoe doch endlich mit ihrem Mist aufhören würde und lieber exzessiv mit Frauen ficken würde…

Exzessiv ficken ist genau das richtige! Von morgens bis abends, wegen mir. Überall und überall hin. Mit anderen oder ohne. Ich verstehe überhaupt nicht, warum sich Frauen mit so viel anderem Quatsch beschäftigen müssen, statt wie Karnickel von einer Frau zur anderen zu springen. Oder von einem Fick zum anderen. Und wenn gerade mal kein Weib zur Verfügung steht, dann muss eben der Vibrator herhalten.

Ich bin wieder ordinär? Natürlich bin ich das! Ich muss mich ablenken, sagte ich doch!

Oder soll ich vielleicht häkeln?

Abgesehen davon

Ja, mitten auf dem Atlantik habe ich etwas Zeit um in die Vergangenheit zu schauen.

Was tatsächlich eine ziemlich tolle Sache ist. Vor allem,wenn es darum geht, wie ich Joana kennengelernt habe. Manchmal lässt mich meine Erinnerung ein wenig im Stich, doch dann hilft mir Mazikeen auf die Sprünge. Ich finde es erstaunlich, wie sie sich an alles erinnern kann, obwohl sie doch noch einige Jährchen älter ist als ich. Nicht so viele wie Joana allerdings.

Warum Mazikeen alles über Joana und mich weiß? Weil ich ihr immer, alles bishin zur kleinsten Kleinigkeit erzählt habe. Ja, auch oder gerade auch über Joana.

Wenn ich sage, dass Joana meine große Liebe ist, dann tut das Mazikeen sicher nicht Unrecht, denn Maze ist irgendwie – ich. Sie ist es schon immer gewesen und wird es auch immer bleiben. Weshalb mich Joanas Aussage, dass sie mit uns beiden schlafen möchte, auch ganz besonders glücklich macht. Es ist schon fast ein wenig wie mein erstes Mal mit mir.

Schräg?

I don’t care. At all.


Als Joana und ich schließlich vollkommen fix und fertig über der Bar hingen – erstaunlich wieviel Kondition diese Frau übrigens heute noch hat – wollte sie wissen, was ich jetzt gerne tun möchte.

„Blöde Frage.“

„Abgesehen davon.“

Abgesehen davon

„Dann würde ich mich jetzt gerne wenigstens ausziehen.“

„Hast du eigentlich noch etwas anderes als Sex im Kopf?“

„Nein, muss ich?“

(Und weshalb lacht diese Frau eigentlich ständig wenn ich etwas sage?)