Kentern?

Wir segeln tatsächlich raus in den Sturm. Hier im Fjord zu bleiben macht keinen Sinn, denn die Stürme lassen nicht wirklich nach. Und zwar die ganze Woche und auch die nächste nicht. Es hat sich ein gewaltiges Tief über der Nordsee festgebissen.

Heute Morgen und bis Donnerstag Nachmittag bleibt es jedoch in Küstennähe moderat, danach werden wir uns allerdings einen friedlichen Fjord suchen müssen, wo das Tief uns hoffentlich ankern lässt. Vielleicht schaffen wir es sogar bis Stavanger?

Es wird in den kommenden Tagen jedenfalls eine Schlacht zwischen uns und dem Wetterbericht werden. Wenigstens bringt das ein wenig Spannung. Genaugenommen ist es ja genau das, weswegen ich irgendwann im Norden Norwegens segeln möchte: stürmische See und spektakuläre Fjords. Aber mit einem anderen Boot. Sorry, Amel. Mit dieser Yacht haben wir bei solchem Wetter einfach zu wenig Kontakt mit den Elementen. Ich bin sicher, dass genau das manchen Leuten gefällt, doch ich brauche etwas, das flexibler ist. Zum Beispiel ein Boot mit einem vernünftigen, stabilen, aber wandelbaren Softtop.

Miranda habe ich sicherheitshalber schon benachrichtigt – immerhin zeigt sie für eine wetterbedingte Verzögerung Verständnis, und so wie das momentan aussieht, kann es wirklich März werden, bis ich wieder arbeite.

Währenddessen hält die Diskussion über unseren Europa-Standort an. IMMER NOCH! Die 737 ist schon hier, und parkt in Lyon. Eine Dash kommt nach, sobald das Wetter besser wird (sie muss außerdem reichweitenbedingt einige Zwischenstopps einlegen).

London fällt aus vielerlei Gründen raus. Einer ist, dass es viel zu teuer wäre. Gleiches gilt für Paris und Zürich. Aus ähnlichen Gründen fällt auch Skandinavien raus. Lyon steht zur Debatte, Bilbao, Edinburgh, Southampton und – ja – Frankfurt. Letzteres lehne ich persönlich strikt ab. Bislang konnten Miranda und Anik noch kein Argument anführen, was mich dazu hätte bewegen können, freiwillig regelmäßig nach Deutschland zu kommen. Wenn schon, dann vielleicht Berlin oder Hamburg, doch das will Miranda nicht. Österreich? Zu viele Österreicher. Spanien und Schottland sind für mich die verlockendsten Alternativen oder auch Southampton. Wobei – ein Land außerhalb der EU? Eigentlich hatte ich mir geschworen, den Briten kein Geld mehr in den geldgeilen Tory-Schlund zu werfen. Es gibt einfach keinen idealen Standort! Ich bin wirklich gespannt, wie lange diese Diskussion noch andauert.

Warum das alles jemanden interessieren sollte? Soll nicht. Das ist mein Tagebuch und ich schreibe was ich will.

Bei dieser Gelegenheit: Ich hatte wirklich vergessen, wie geil Sex mit Dämonen ist. Wobei Ken Angst hat, dass wir das Boot zum Kentern bringen.

Idiot.

Dämonen machen keine halben Sachen

1 Kommentar

  1. steffigohs045 sagt:

    Du machst dat schon…🤣Von meinem/meiner Galaxy gesendet

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s